FAQ | ABC

Ein ABC versammelt verschiedene Informationen und Gedanken nach Schlagworten, sortiert alleine nach dem Alphabet. Die Infos, die wir hier versammeln, werden somit mit der Zeit immer weiter wachsen und ihr habt immer wieder was Neues zum Lesen und Anschauen.

AKTIONEN
Es gibt, anders als bei anderen Klimacamps wie im Rheinland, keine geplante Massenaktion zivilen Ungehorsams, zu der wir aufrufen oder einladen. Am Freitag finden die Fridays For Future Demonstration und die Critical Mass statt, zu denen wir zur Teilnahme aufrufen. Schwerpunkt des Camps liegt auf Vernetzung und Austausch. Wir weisen darauf hin, dass sich an bestehende Regeln und Gesetze gehalten werden muss und keine Straftaten begangen werden dürfen. Falls vor, zu oder nach der Versammlung zu Straftaten aufgefordert wird oder der Eindruck entsteht, dass zu Straftaten aufgefordert wird, distanziert sich die Versammlungsleitung und die Veranstalter*innen ausdrücklich davon.

AKTUELLES
Die aktuellen Infos rund um Programm, Aufbau und Aktion bekommt ihr über unseren Telegram-Channel @klimacampkassel.

ANREISE
Kassel erreicht ihr aus allen Himmelsrichtungen gut mit der Bahn. Manche Züge enden am Bahnhof Wilhelmshöhe, andere am Hauptbahnhof. Das Klimacamp Kassel findet im Nordstadtpark statt. Den Nordstadtpark erreicht ihr vom Bahnhof Wilhelmshöhe mit der Tram Linie 1 Richtung Vellmar, vom Hauptbahnhof mit der RT1 und der RT4 Richtung Holländische Straße. Ihr steigt an der Station Halitplatz aus und biegt nach rechts in die Mombachstraße. Am Ende der Straße ist auf der linken Seite das Kulturzentrum Schlachthof und der Nordstadtpark.Wenn du in die Stadt getrampt kommst, lass dich am besten in der Nähe von „Am Stern“, „Holländischer Platz“, „Weserspitze“ oder „Katzensprung“ rauswerfen. Von da aus ist es nicht weit zum Nordstadtpark. Wenn du in der Südstadt rausgeschmissen wirst, fährt auch die Tram Linie 5 Richtung Holländische Straße zum Halitplatz (s.o.).

AUFBAU/ABBAU
So ein Camp baut sich nicht von alleine. Daher laden wir dich und euch herzlich ein, schon ab Mittwoch, den 25.09. beim Aufbau und noch am Sonntag, den 29.09. beim Abbau der Zelte, der Kücheninfrastruktur usw. zu helfen.

AWARENESS
Wir haben Awareness-Strukturen. Wenn du Fragen und Anregungen dazu hast, melde dich gerne bei uns.
siehe AWARENESS.

DROGEN
Drogen lasst ihr am liebsten zuhause. Auf dem Camp wird es gekennzeichnete Areas geben, in denen es ok ist, Drogen (z.B. Alkohol und Nikotin) zu konsumieren, auf den restlichen Campflächen bieten wir insb. auf Rauchen und Alkohol zu verzichten. Ausnahme bilden die Konzerte am Abend. Da der Nordstadtpark ein öffentlicher Park ist und von vielen verschiedenen Menschen genutzt wird, können wir nicht garantieren, dass sich alle Menschen an dieses Gebot halten. Wenn euch der Konsum einer Person stört, sprecht sie an. Ansonsten kannst du dich auch an das AWARENESS Team wenden.

DECKEN
Bringt Decken und Iso-Matten mit, auf denen ihr im Camp sitzen könnt und die euch wärmen, wenn es am Abend kälter wird.

ESSEN
Wir stellen eine komplette Küche für Alle (Küfa) Struktur und organisieren auf verschiedene Wege leckeres Essen. Mithelfen in der Küche ist ein toller Bestandteil des Gemeinsam auf dem Camp Seins. Die Küfa kocht komplett vegan. Solltest du irgendwelche Lebensmittelunverträglichkeiten haben, melde dich gern bei klimacamp-kassel<ätt>riseup.net

FAHRRAD
Am Freitagabend von 18 bis 20 Uhr findet die Kasseler Critical Mass statt. Viele Radfahrer*innen fahren gemeinsam unter Einhaltung der StVO durch die Stadt und demonstrieren für eine bessere Radinfrastruktur und eine klimafreundliche Mobilität. Wenn du daran teilnehmen willst, ist es perfekt, ein Fahrrad dabei zu haben. Im Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) kann man in allen Bussen, Bahnen und Trams das Fahrrad kostenlos mitnehmen.

INTERNET/WIFI
Wifi gibt es keines im Nordstadtpark. Aber auf der anderen Seite des Parkplatzes Richtung Uni ist der Science Park, wo sich zumindest Studis mit eduroam anmelden können.

KONTAKT
Du erreichst uns per E-Mail über klimacamp-kassel<ätt>riseup.net. Du kannst uns auch verschlüsselt schreiben, wir senden auf Anfrage unseren öffentlichen pgp-Key.

KULTURPROGRAMM
Wir werden eine Bühne haben. Und Musikanlagen. Und einen Beamer. Es gibt die Überlegung an einem Abend ein Kino zu veranstalten. Und am mindestens am Freitag wollen wir die Streikwoche auch feiern und es gibt Konzerte und DJanes. Da wir wahrscheinlich maximal bis 24 Uhr laut sein dürfen (wenn überhaupt!), organisieren wir danach noch eine PARTY an einem geheimen Ort. Wenn du selbst musikalisch bist, eine Tanzvorführung darbieten möchtest oder uns deine Lieblingsplatten am DJ-Pult vorspielen magst, bring den Kram doch gerne mit – und/oder melde dich (vorher) bei uns über klimacamp-kassel<ätt>riseup.net.

MARKT
Für die, die schon früher anreisen: Am Mittwochabend zwischen 16 und 20 Uhr ist wie jede Woche auf dem Schulhof der Elisabeth-Knipping-Schule in der Mombachstraße der Kumin-Markt, Kultur und Markt in der Nordstadt. Eine schöne Adresse zum Ausklang des Tages, zum Leute treffen, lokal gebrautes Biobier schlürfen und Pizza naschen.

MITMACHEN
Wenn du dich in die Camporga mit reinhängen willst, bist du herzlich willkommen. WIR arbeiten wild in verschiedenen AGs zu Infrastruktur, Finanzen, Programm, Awareness, Prozess usw. und treffen uns mind. einmal wöchentlich zum Koordinationsplenum. Melde dich bei klimacamp-kassel<ätt>riseup.net und wir erklären dir, wo du dich am besten einbringen kannst!siehe auch: AUFBAU

ORT
Der Nordstadtpark liegt – wie der Name schon sagt – in der Nordstadt. Das ist ein traditionelles Arbeiter*innenviertel mit hohem Anteil von türkisch- und arabischsprachigen Familien und mittlerweile aber immer stärker gentrifiziert durch das Wachsen der Uni immer weiter in die Nordstadt hinein und durch die Ausbreitung der Studi-WGs in jedem Mietshaus. Der Nordstadtpark ist das ganze Jahr über Treffpunkt und Melting Pot verschiedenster Kulturen und Ideale, Aktivitäten und Freizeitgewohnheiten und dadurch hoffentlich ein guter Ort um in Austausch zu kommen.siehe auch: ANREISE.

PARTY
Nach Konzerten und Feuershow geht es am Freitagabend weiter im Karnak, keine fünf Minuten zu Fuß vom Nordstadtpark entfernt. Verschiedene DJanes sorgen für schöne oder schräge Klänge, eingehende Bässe und wildes Gezappel.

PROGRAMM
siehe AUFBAU/ABBAU, WORKSHOPS, AKTIONEN, KULTURPROGRAMM, PARTY.

SCHLAFEN
Camping ist im Nordstadtpark nicht angedacht. Wenn ihr von außerhalb kommt, versucht erstmal über Freund*innen und Bekannte Schlafplätze zu organisieren. Ansonsten können wir euch dabei auch behilflich sein. Mail an klimacamp-kassel<ätt>riseup.net genügt.

SEIFENBLASEN
und anderes Material für kreative Aktionsformen sind gerne gesehen. Bringt alles mit, was bunt ist und tolle Aktionen in der Stadt ermöglicht!

TOILETTEN
Die Klo-Situation ist noch nicht endgültig mit dem Ordnungsamt abgeklärt. Entweder gibt es in den ersten Tagen Kompostklo Selbstbau Workshops, oder wir stellen ganz classic reguläre Dixis auf. Es kann auch sein, dass wir gar keine eigenen Toiletten haben und wir die vom Kulturzentrum Schlachthof mitbenutzen werden.

UNTERSTÜTZUNG
siehe: MITMACHEN.

WIR
Wir, das sind Menschen*, die sich in Kassel für Klimagerechtigkeit einsetzen. Wir sehen uns als Teil einer weltweiten Klimagerechtigkeitsbewegung. Wir wissen, dass wir unsere Kämpfe gemeinsam führen müssen, für eine Gesellschaft der grenzenlosen Solidarität. Ganz konkret wird das Klimacamp von Extinction Rebellion Kassel, den Falken, Fridays For Future Kassel, Klimagerechtigkeit Kassel, der Kommune Niederkaufungen getragen und vom Asta der Uni Kassel unterstützt.

WORKSHOPS
Das Workshop-Programm hat drei Schwerpunkte: 1. Lokale und Regionale Vernetzung: Ein Ziel des Camps ist es, die Vernetzung lokaler und regionaler Gruppen aus diversen politischen und sozialen Kontexten voranzubringen. Um voneinander zu lernen, Erfahrungen auszutauschen und Anregungen zu schaffen. Wir bieten daher verschiedene Workshops und Austauschformate an, um gemeinsame Mappings von den emanzipatorischen Gruppen, Bewegungen und Aktionsfeldern zu erstellen und über gemeinsame Strategien nachzudenken. 2. Aktionstrainings und Skillsharing: Wir glauben, das es neue, dezentrale und kreativere Aktionsformen braucht, auch in kleinen Gruppen: die den Diskurs nachhaltig prägen und auf die Dringlichkeit der Klimakrise, hinweisen. Wir wollen daher neue Aktionsformate überlegen und unsere Erfahrungen reflektieren. Vorstellbar sind Workshops und Trainings zu Themen wie: Adbusting, politisches Straßentheater, Flashmobs, kapitalismuskritische Hörspiele mit Tieren, Kletteraktionen, Blockadeformen, Bannerdrops, politisches Graffiti und vielem mehr. 3. Nachhaltiger Aktivismus: Die Klimabewegung hat in den letzten Monaten enorm an Reichweite und Lebendigkeit gewonnen. Fridays for Future veranstaltet jede Woche Demonstrationen; viele engagieren sich auf Klimacamps und Großprotesten, oder arbeiten in lokalpolitischen Bündnissen zu klimapolitischen Themen. Umso wichtiger ist es, auf die individuellen Ressourcen und Kapazitäten zu achten. Neben Vernetzung und neuen Aktionsformen reflektieren wir auf dem Klimacamps daher, wie wir unseren Einsatz nachhaltig und resilient gestalten können. Weiterhin wird es Workshops zu lokalen Ideen für ein Leben in der Postwachstumsgesellschaft geben, wie zum Thema Gemeinwohlökonomie oder Leben in Gemeinschaften. Das Klimacamp ist schließlich Ort, an dem wir Utopien realisieren wollen. Wenn du Workshopvorschläge, Trainings, Vortragsideen hast, die du gern auf dem Klimacamp mit den anderen teilen würdest, oder jemensch* kennst, der vielleicht gut in das Programm passen würde, dann teile uns das gerne mit! Mail an klimacamp-kassel<ätt>riseup.net genügt.
siehe auch: KULTURPROGRAMM.

ZEITEN
Das Klimacamp findet offiziell vom 26. bis 28. September statt. Am 25. und 29. ist AUFBAU/ABBAU, zu dem du auch herzlich eingeladen bist. Genaue Zeiträume für die Slots der WORKSHOPS, AKTIONEN und KONZERTE werden noch bekannt gegeben.